/ Abgeschlossene Projekte  / Fairness und ethische Werte im Ökologischen Landbau (2007-09)   

Fairness und ethische Werte im Ökologischen Landbau: Bestandsaufnahme und Strategien zur Stärkung der ideellen Basis

Bio, regional und fair zusammen denken!

Die Umsätze auf dem Markt für Bioprodukte steigen kontinuierlich an. Gleichzeitig befürchten viele Pioniere des Ökologischen Landbaus den Verlust von solchen Werten, die in den Richtlinien nicht explizit ausgeführt wurden, aber selbstverständlich zu ihrer täglichen Praxis gehören. Dies betrifft insbesondere Fairness und Solidarität unter allen Beteiligten des Öko-Marktes. Auch bei den Verbrauchern entwickelt sich angesichts globalisierter Märkte ein neuer Qualitätsbegriff. Die Nachfrage nach Produkten, die Werte wie bio, regional und fair zusammen enthalten, steigt.

Im Sommer 2007 hatte das AgrarBündnis daher zu einer bundesweiten Tagung mit dem Titel „Fairness und ethische Werte im Ökologischen Landbau" nach Fulda eingeladen. Das zusammenfassende Diskussionspapier finden Sie hier:

Für die Region um München (Bayern ...) haben das AgrarBündnis und die Münchner Projektgruppe für Sozialforschung ein Forum zur Stärkung von bio-fair-regionalen Produkten initiiert. Zwischen November 2008 und Mai 2009 haben sich Vertreter der Bio-Wertschöpfungskette dreimal getroffen.

Das Ergebnis können sie im Projektbericht nachlesen.

Das Projekt wurde gefördert von der Bio-Stadt München, von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und von der Schweisfurth-Stiftung.